Fotoverbände

Fotoverbände sind gemeinnützige Vereinigungen zur Förderung der Fotografie. In diesem Sinne treten sie als Dachverbände auf deren Mitglieder Fotoklubs, Fotovereine oder auch Einzelmitglieder sein können. Eine Mitgliedschaft kann entweder durch Beitritt oder aber wie z. B. im Fall der DGPh nur durch Berufung aufgrund besonderer Verdienste im Bereich der Fotografie geschehen. Die Zielgruppe der Verbände ist breit gefächert, so beschreibt sich der DVF als Synonym für die deutsche Amateurfotografie während die DGPh Mitglieder aus allen Bereichen der Fotografie hat.

Fotoverbände ermöglichen in erster Linie den Kontakt mit anderen Fotografen und bieten eine Vielzahl von fotografischen Aktivitäten und Veranstaltungen. Im Zuge dieser Angebote werden Mitglieder dahingehend unterstützt, sich technisch und kreativ weiterzuentwickeln. Durch wiederkehrende Wettbewerbe ist es oft möglich, die eigene Leistung öffentlich zu präsentieren um so auch die eigene Bekanntheit zu steigern.

Kommunikation in den Fotoverbänden findet überregional über die verbandseigene Zeitschrift und durch fachlich orientierte Veranstaltungen statt, diese sind oft auch öffentlich.