Zugeordnete Studienrichtung
Fotografie
Kommunikationsdesign
Bewerbungsschluss:
1. März/Studienbeginn im Wintersemester

Adresse:
Max-Ophüls-Platz 2
44137 Dortmund
Deutschland

Email:
sekretariat.design(at)fh-dortmund.de
Webadresse:
www.fh-dortmund.de/fotografie
Telefonnr:
0231 9112 -426/-447

Land der Hochschule

MAP

Fachhochschule Dortmund

FOTOGRAFIE (Bachelor of Arts)Studiengang ist akkreditiert

Display Page in English
Beschreibung des Studiengangs
Der 6-semestrige Bachelor Studiengang FOTOGRAFIE ist ein medienspezifisch ausgerichteter Ausbildungsgang, in dem Studierende die fachlichen Kompetenzen zur erfolgreichen Ausübung des Berufes des Fotodesigners / der Fotodesignerin und die Fotografie vermittelnde Berufe erlangen können. In dem an der beruflichen Praxis orientierten Fotografiestudium können innerhalb des Studienverlaufs umfassende Kenntnisse über die Produktion, Distribution und Rezeption des Mediums erworben werden. Neben der Vermittlung der medialen Grundlagen in den ersten Semestern, werden im zweiten Studienabschnitt sechs fachliche Spezialisierungen (Bildjournalismus, Werbefotografie, Editorialfotografie, Dokumentarfotografie, künstlerisch-konzeptuelle Fotografie und Neue Medien) angeboten. Das Studienangebot wendet sich besonders an solche Bewerberinnen und Bewerber, die bereits über fotografische Basiskenntnisse verfügen und sich für die vielfältigen Berufsfelder der Fotografie in der Bildproduktion, Bildvermittlung und Bildnutzung fundiert qualifizieren möchten.
Schwerpunkte
Fotodesign:Schwerpunte im StudiumKunst:Schwerpunte im Studium
Kommunikationsdesign:Schwerpunte im StudiumFotogeschichte:Schwerpunte im Studium
Bildjournalismus:Schwerpunte im StudiumFototechnik:Schwerpunte im Studium
Fototheorie:Schwerpunte im StudiumLabortechnik:Schwerpunte im Studium
Editorialfotografie:Schwerpunte im StudiumStudiofotografie:Schwerpunte im Studium
Werbefotografie:Schwerpunte im StudiumModefotografie:Schwerpunte im Studium
Fotomarkt / Kunstmarkt:Schwerpunte im StudiumBildbearbeitung:Schwerpunte im Studium

Fachbereich
Design
Art des Abschlusses
Bachelor of Arts
Regelstudienzeit
6
Akkreditierung
Abschlussprüfung
schriftliche und praktische Prüfung
Die Bachelor-Arbeit besteht aus einem abgeschlossenen, umfangreichen, selbständigen Projekt, einer schriftlichen Thesis und einer Präsentation. Sie schließt mit einem Kolloquium ab. Nach bestandener Prüfung wird der akademische Grad „Bachelor of Arts“ verliehen. Eine über diesen ersten Studienabschluss hinaus führende Qualifikation bietet der konsekutive 4-semestrige Masterstudiengang FOTOGRAFIE / PHOTOGRAPHIC STUDIES (Master of Arts). Beginn jeweils im Sommersemester, erstmalig 2011.
Sprache des Studiengangs
Deutsch,
Zulassung
  • mindestens Fachhochschulreife
  • weiterhin erforderlich:Vorpraktikum, Mappe

Voraussetzungen: 1. Allgemeine Hochschulreife oder spezifische Fachhochschulreife oder gleichwertig anerkannter Abschluss 2. Nachweis der studiengangbezogenen künstlerisch-gestalterischen Eignung, die durch eine Fachkommission in einer Eignungsprüfung festgestellt wird. 3. dreimonatiges Vorpraktikum im fotografischen Bereich (nicht erforderlich bei Fachhochschulreife einer Fachoberschule für Gestaltung) oder abgeschlossene Ausbildung als Fotograf/Fotografin
Bewerber pro Jahr:
600
die Eignungsprüfung bestehen:
ca. 50
zugelassen werden:
ca. 50
Studienverlauf
Das Studium gliedert sich in 3 Studienabschnitte. Der erste beinhaltet die Vermittlung der gestalterischen, technischen und wissenschaftlichen Grundlagen des Mediums. Der Modulbereich Gestaltung behandelt ein breit gefächertes Spektrum an fotografischen Bildsprachen „mediale Dialekte“ entsprechend möglicher Anwendungsgebiete und Inhalte der Fotografie und ihre medialen Umsetzungsformen „mediale Strategien“ wie Grundlagen der Publikation, Layout u. Montagetechniken in Raum und Zeit. Im zweiten Studienabschnitt beginnt das Projektstudium mit den fotografischen Schwerpunkten Bildjournalismus, Editorial- u. Werbefotografie, Dokumentarfotografie, künstlerisch-konzeptuelle Fotografie, Neue Medien /Multimedia in den Modulen Konzeption+Entwurf. Flankiert werden diese von Wissenschafts- sowie Bild- und Selbstmanagement-Modulen. Das 3. Studienjahr mündet in die Bachelor-Arbeit, die aus einem umfangreichen eigenständigen Projekt, einer schriftlichen Thesis, sowie einer Präsentation und einem Kolloquium besteht.

Ausstattung
Fotolabor sw, Fotolabor Farbe, Fotostudio, Leihausrüstung, Blitzanlage
Kameras: Sämtliche professionellen Formate, analog u. digital von Kleinbild, über Mittel- und Großformatkameras bis zu digitalen HighEnd Rückteilen.
Sonstiges: Zu Studienbeginn und projektbezogen finden ausführliche Geräteeinweisungen und technische Anleitungen durch das Mitarbeiter-Team der Fotowerkstatt statt. Für Studioaufnahmen steht ein 300 qm Großraumstudio mit acht parallelen Aufnahmeplätzen, freistehender Hohlkehle, Generatoren-, Leuchtensystem mit funkfernsteuerbarer Großflächenleuchte zur Verfügung. Es stehen analoge S/W- und Farblabore bereit sowie ein kompletter digitaler Workflow mit durchgängigem Farbmanagement, hardware-kalibrierten Monitoren, Druckerpools und Großformatdrucker bis 110 cm Laufbreite und Kaschierwerkstatt. Kameraausrüstungen, Netz- oder Akkuanlagen können fuer aufgaben- und projektbezogene Außenaufnahmen ausgeliehen werden.
Module
Mediale Dialekte, Mediale Strategien, Fototechnik, Integrative Gestaltung, Wissenschaft, Bildmanagement, Schlüsselkompetenzen, Konzeption & Entwurf, Medien u. Gesellschaft, Planung und Organisation, Projektpraxis Fotografie, Bachelor Arbeit
Arbeitsaufwand
Entsprechend dem European Credit Transfer System (ECTS) müssen für den erfolgreichen Abschluss des Studiums insgesamt 180 Leistungspunkte erworben werden. Die Anzahl der Leistungspunkte bemisst sich nach dem Arbeitsaufwand (Workload) für die jeweilige Prüfungsleistung. Zum Arbeitsaufwand zählen der Besuch der Lehrveranstaltungen, deren Vor- und Nachbereitung, die betreute sowie die selbstständige Projekttätigkeit, die dazu notwendigen Vor- und Nachbereitungszeiten sowie die Vorbereitung auf die Prüfungen und die Teilnahme daran.
Praktika
erforderlich
Mindestens die Hälfte des Praktikums ist vor der Aufnahme des Studiums abzuleisten, der Rest spätestens bis zum Beginn des vierten Fachsemesters.
Projekte
  • Projekte mit der Wirtschaft
  • Projekte mit Fotografen
  • Projekte mit anderen Institutionen


Anmerkungen zu den Projekten:
Im Hauptmodulbereich „Konzeption und Entwurf“ ab dem 2. Studienjahr werden Projekte angeboten. Diese finden zum Teil in Kooperation mit anderen Studiengängen oder externen Parnern statt.
Kosten
Studiengebühren: 500 EUR, NRW-bedingt voraussichtl. bis einschließl. SS2011
Semesterbeitrag:Ca. 217, € inkl.Semesterticket VRR/NRW
Materialkosten:kommt auf die Arbeitsweise des Studenten an (etwaca. 150,- bis 300€ pro Semester)
eigene Kamera, Computer
Förderung
  • Stipendien
  • Hochschulinterne Förderung
  • Vermittlung von Aufträgen und Ausstellungen
  • Vermittlung in andere Berufsfelder
Anmerkung zu Kosten und Förderung
Die Kosten für Studien- und Arbeitsmaterial können je nach Arbeitsweise und Themenstellung stark differieren und beinhalten keine Kosten für eigenes Equipment (Kamera, Computer etc.) Im Gegenzug zu den vergleichsweise hohen Arbeitsmaterialkosten profitiert aber der Studierende von der Berechtigung, die hervorragend und professionell ausgerüsteten Fotostudios, Laborbereiche, Druckercenter und die Geräteausleihe des Fachbereichs zu nutzen. Zur Finanzierung der derzeitigen Studienbeiträge werden zinsgünstige Studienbeitragsdarlehen angeboten.
Lehrende
Prof. Susanne Brügger (Fotografie/Neue Medien), Prof. Caroline Dlugos (Fotografie/Künstlerisch-konzeptuelle Fotografie), Prof. Mareike Foecking (Fotografie/Werbefotografie), Prof. Cindy Gates (Fotografie/Multimedia), Prof. Jörg Winde (Fotografie/Werbefotografie), Dipl Ing. Axel Wehrtmann (Fototechnik/Computertechnik).Dipl.Des.Dirk Gebhardt (Bildjournalismus), Dipl.Des.Kai Jünemann (Modefotografie),Dipl.Des.Hanne Wecken (Bildbearbeitung),Dipl.Des.Christian Diehl (Fotografie), Ute Noll,Peter Blitzer (Bildredaktion), Bettina Pelz, Pascal Rest (Existenzgründung), Prof. Margareta Hesse (freie Gestaltung), Prof. Sabine AnHuef (Buchgestaltung), Dipl.Des.Björn Rüter (Typografie), Prof.Dr.Pamela Scorzin (Kunstwissenschaften),Prof. Dr. Ralf Bohn (Medienwissenschaften), Prof.Dr.Heiner Wilharm (Gestaltungswissenschaften)
Auslandssemester
möglich
Sonstige Partnerschulen
Auf Basis des ERASMUS Programms bestehen Partnerschaften zu folgenden europäischen Hochschulen mit fotografischem Studienschwerpunkt: Großbritannien: Nottingham Trent University, Falmouth College of Art and Design, University of Wolverhampton, University of Plymouth Frankreich: École regionale des Beaux Arts de Nantes, Ecole des Beaux - Arts de St. Etienne, Ecole des Beaux - Arts Rennes École Nationale Supérieure de la Photographie, Arles Niederlande: Willem de Koning Academie, Rotterdam Norwegen: Kunsthogskolen Bergen, Polen: Wladyslaw-Strzemiski-Kunstakademie, Lodz Portugal: IADE Instituto de Artes Visuais, Design e Marketing, Lissabon Schweiz: Hochschule für Gestaltung und Kunst Basel, Slowakische Republik: Vysoka Skola Vytvarnych Umeniv, Bratislava Tschechien: Tomas Bata University Zlin, Ungarn: Moholy-Nagy University of Art and Design, Budapest Weitere Kontakte bestehen zu Hochschulen im außereuropäischen Ausland.