Zugeordnete Studienrichtung
Fotografie
Freie Bildende Kunst
Semesterbeginn:
01.10.2008
Bewerbungsschluss:
01.02.2008

Adresse:
Wächterstraße 11
Leipzig
Deutschland

Webadresse:
www.hgb-leipzig.de

Land der Hochschule

MAP

Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig, Academy of Visual Arts Leipzig

Fotografie

Display Page in English
Beschreibung des Studiengangs
Die Geschichte der Leipziger Kunsthochschule ist die Geschichte ihrer Veränderung. 1764 wurde sie unter dem Namen „Mahlerey-, Zeichnungs- und Architectur-Akademie“ gegründet. Seit 1950 trägt sie den Namen „Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig“. Heute werden die Lehrenden sowie namhafte Gastprofessoren im nationalen wie auch internationalen Kunstdiskurs wahrgenommen und stehen für eine exzellente Qualität des Ausbildungsniveaus. Das generelle Ziel der Ausbildung an der HGB war und ist die Verbindung von fachlicher Kompetenz und Disziplin übergreifender Orientierung. Dies wird nicht als Widerspruch verstanden, sondern als eine notwendige Synthese, die den heutigen, sich rasch wandelnden gesellschaftlichen Anforderungen entspricht. Derzeit sind 550 Studierende an der Leipziger Kunsthochschule in den Studiengängen Medienkunst, Buchkunst/ Grafik-Design, Malerei/ Grafik und Fotografie eingeschrieben - einen der sehr begehrten Studienplätze zu erhalten, bedeutet schon eine erste Auszeichnung! Die HGB strebt neben einer Pflege ihrer traditionellen Kompetenzen eine kontinuierliche Erweiterung und Profilierung des Lehrangebots an. In der jüngeren Vergangenheit geschah dies u.a. durch den Ausbau der künstlerischen Fotografie zu einem der führenden künstlerischen Studienbereiche in Deutschland und die Neugründung eines Audiovisuellen Labors als Ergänzung und Synergieträger für die nach wie vor hervorragend ausgestatteten Grafischen und Künstlerischen Werkstätten. Das Institut für Buchkunst veröffentlicht Buchpublikationen, die mit nationalen und auch internationalen Preisen ausgezeichnet werden. In der Galerie der Hochschule lernen Studierende aller Fachrichtungen durch intensive, konzeptionelle Mitarbeit die Galeriearbeit kennen. Neben internen Projekten werden auch Ausstellungen internationaler Künstler gezeigt. Die Galerie leistet damit einen wichtigen Beitrag zur Auseinandersetzung mit relevanten gesellschaftspolitischen und kunsttheoretisch brisanten Fragen und bietet eine wesentliche Schnittstelle zur Öffentlichkeit. Künftige Entwicklungen der HGB werden sich darauf konzentrieren, neue Positionen in der künstlerischen Lehre und Forschung dezidiert zu stärken sowie eine führende Rolle hinsichtlich internationaler Kooperationen im Schnittpunkt zwischen Ost und West zu übernehmen.
Schwerpunkte

Fachbereich
FB II: Fotografie/ Malerei, Grafik
Art des Abschlusses
Diplom
Regelstudienzeit
0
Abschlussprüfung
schriftliche Prüfung
Abschluss Diplom + Meisterschüler

Diplomarbeit sowie schriftliche und praktische Abschlussarbeit (Diplomprüfung)
Zulassung
  • allgemeine Hochschulreife erforderlich

Zulassung ohne Hochschulreife bei besonderer künstlerischer Eignung möglich.
Bewerber pro Jahr:
370
die Eignungsprüfung bestehen:
25
zugelassen werden:
20
Studienverlauf
1.1. Anforderungen des Studiengangs/ Qualifikationsprofil des Absolventen: Die Absolventen haben im Rahmen des Studiums eine eigenständige künstlerische Position entwickelt, die sie befähigt, im Feld des Kunstkontextes zu agieren. Sie haben inhaltliche, methodische, praktische, medien- und kunsttheoretische Kenntnisse erworben, die sowohl ein breites als auch spezifisches Feld künstlerischer Praxis ermöglichen. Die fotografische Ausbildung an der Hochschule für Grafik und Buchkunst (Academy of Visual Arts) Leipzig bezieht sich auf die dokumentarische Tradition des Mediums und versteht Fotografie im Kontext verschiedener künstlerischer Diskurse. Von Studienbeginn bis zum Diplom ist die theoretische Ausbildung integraler Bestandteil des Studiums an der Hochschule für Grafik und Buchkunst (Academy of Visual Arts) Leipzig. Sie teilt sich in zwei Bereiche auf: Kunst- und Medientheorie sowie Philosophie. In Kunst- und Medientheorie verfügen die Absolventen über ein kunstgeschichtliches und -theoretisches Grundwissen und eine wissenschaftlich reflektierende Kompetenz im Umgang mit der Funktion und Bedeutung von Bildern in der zeitgenössischen Gesellschaft. In Philosophie haben die Absolventen den Umgang mit Grundfragen philosophischer Ästhetik, Ethik und Gesellschaftstheorie erlernt und das methodische Rüstzeug für die philosophische Reflexion ihrer eigenen künstlerischen Arbeit erworben. Grundstudium Grundkurs I Interdisziplinäre Einführung in die verschiedenen Medien Werkstattkurse Fachspezifische Lehrveranstaltungen Künstlerische Projekte Grundkurs II Pflichtkurse: Grundlagen in spezifischen fotografischen Feldern Wahlpflichtkurse: Anwendung verschiedener fotografischer/ künstlerischer Praktiken Vordiplomsprojekt Einführung in das theoretische Arbeiten Kunst- und Medientheorie Philosophie Vordiplomprüfung Hauptstudium: Pflichtfächer: Künstlerische Arbeit in Klassen (Gruppen-, Einzelkonsultationen, Labor-, Werkstatt- und Projektarbeit, Exkursionen und Ausstellungsbesuche) Kunst- und Medientheorie Philosophie Praktikum Diplomprojekt/ theoretische Diplomarbeit Diplomprüfung

Ausstattung
Fotolabor sw, Fotolabor Farbe, Fotostudio, Leihausrüstung, Blitzanlage
Kameras:
Sonstiges: Ausrüstung Blitzstudio Sinar p - 2 Fachkamera, Aufnahmeformat bis 13 x 18 cm, Zubehör s. Sinar f - 2, zzgl. 3 Objektiven 180, 240, 420 mm Brennweite, jedoch nur mit Hinterlinsenverschluß nutzbar. Elinchrom Studioblitzanlage, Generatoren 1. 500 classic, 3. 000 micro AS, Digital 1200 RX, Blitzköpfe 2. 000 W, Lichtwanne, Stufenlinser, Zoom Spotlight, div. Zubehör. Broncolor Studioblitzanlage mini puls 80 Farblabor Colenta Farbentwicklungsmaschine mit 80 cm Einlaufbreite, 12 Arbeitsplätze bestückt mit Farb - vergrößerungsgeräten für Negativformate von 24 x 36 mm bis 4 x 5 ? ( 10, 2 x 12, 7 cm ). s / w Labor Hostert Entwicklungsmaschine max. 140 cm Einlaufbreite, 20 Arbeitsplätze bestückt mit Vergrößerungsgeräten für Formate von 24 x 36 mm bis 18 x 24 cm.
Module
1. Interdisziplinäre und fachspezifische Grundlagen 2. Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten 3. Kunst und Medientheorie, Philosophie I 4. Künstlerisches Arbeiten in den Klassen 5. Kunst- und Medientheorie / Philosophie II 6 (Diplomarbeit)
Arbeitsaufwand
25
Praktika
nicht vorgesehen
Projekte
  • Projekte mit der Wirtschaft
  • Projekte mit Fotografen
  • Projekte mit anderen Institutionen


Anmerkungen zu den Projekten:
Das Pflichtpraktikum hat einen Umfang von 4 Monaten.

Es gibt Kooperationen mit Partnern aus der Wirtschaft: z.B. Sparkasse Leipzig, BMW Niederlassung Leipzig, etc. sowie anderen Hochschulen wie beispielsweise The Glasgow School of Art.

Zusammenarbeit mit Fotografen gibt es in Form von Vortragsreihen und Lehraufträgen an international bekannte Fotografen.

Weitere Kooperationen: Museum der bildenden Künste Leipzig, Galerie Eigen+Art (Berlin, Leipzig), etc.
Kosten
Studiengebühren: 0
Semesterbeitrag:80
Studiengebühren nur für Zweitstudium: 375 Euro
Lehrende
Zur Zeit lehren im Studiengang Fotografie an der HGB: Prof. Tina Bara Prof. Joachim Brohm Prof. Peter Piller Prof. Christopher Muller Prof. Helfried Strauß Heidi Specker (Vertretungsprofessur) Elisabeth Neudörfel (Vertretungsprofessur) Michael Mauracher (Honorarprofessur)
Auslandssemester
nicht vorgesehen