Zugeordnete Studienrichtung
Freie Bildende Kunst
Fotografie
Semesterbeginn:
01.10.2010
Bewerbungsschluss:
15.04.2010

Adresse:
Marienburger Platz 22
31141 Hildesheim
Deutschland

Email:
dierssen(at)uni-hildesheim.de
Webadresse:
www.uni-hildesheim.de/fotografie
Telefonnr:
05121 59484

Land der Hochschule

MAP

Universität Hildesheim

Kulturwissenschaften und ästhetische PraxisStudiengang ist akkreditiert

Display Page in English
Beschreibung des Studiengangs
Gemäß dem Studienkonzept „Kulturwissenschaften und ästhetische Praxis“ sind Lehre und Forschung im Fachgebiet Fotografie am Institut für Bildende Kunst und Kunstwissenschaft in enger Verbindung von Praxis und Theorie ausgerichtet. Fotografiepraktische und fototheoretische Aspekte werden integrativ behandelt. Literatur, Theater, Medien, Musik und Bildende Kunst sind gleichermaßen Gegenstände der wissenschaftlichen wie der künstlerischen Reflexion.
Schwerpunkte
Kunst:Schwerpunte im StudiumFotopaedagogik:Schwerpunte im Studium
Fotogeschichte:Schwerpunte im StudiumFototechnik:Schwerpunte im Studium
Fototheorie:Schwerpunte im StudiumLabortechnik:Schwerpunte im Studium
Studiofotografie:Schwerpunte im StudiumFotomarkt / Kunstmarkt:Schwerpunte im Studium
Bildbearbeitung:Schwerpunte im StudiumLabortechnik:Schwerpunte im Studium

Fachbereich
Kulturwissenschaften und Ästhetische Kommunikation
Art des Abschlusses
Bachelor of Science
Regelstudienzeit
6
Akkreditierung
Abschlussprüfung
schriftliche Prüfung
Es besteht die Möglichkeit, die Abschlussarbeit mit einem künstlerisch-praktischen Projekt zu verbinden.
Sprache des Studiengangs
Deutsch,
Zulassung
  • allgemeine Hochschulreife erforderlich
  • weiterhin erforderlich:Mappe

Die Bewerbung um einen Studienplatz muss unabhängig von der Bewerbung um die Teilnahme an der Eignungsprüfung erfolgen. Der Studiengang ist zulassungsbeschränkt. Die Bewerbung erfolgt online ab Anfang Juni.
zugelassen werden:
100 Studierende pro Jahr im Studiengang insgesamt
Studienverlauf
Studienziel ist der Erwerb von Vermittlungskompetenz im Bereich von Kunst und Kultur. In den künstlerischen Fächern wird eine Sensibilität für ästhetische Prozesse entwickelt, die dem wissenschaftlichen Studium zugute kommt und umgekehrt. Kulturpolitische Studien und Praktika ergänzen das durch kulturphilosophische Bezüge fundierte Studienprogramm.

Ausstattung
Fotolabor sw, Fotolabor Farbe, Fotostudio, Leihausrüstung
Kameras: Groß- Mittel- und Kleinbild auf analoger Basis /Digitale SLRs
Module
Künstlerisch-wissenschaftliches Hauptfach(5 Module). Künstlerisch-wissenschaftliches Beifach(4 Module)Interdisziplinärer Bereich(5 Module)Bereich Kulturpolitik(4 Module)
Arbeitsaufwand
98 SWS
Praktika
erforderlich
Ein Praktikum im Umfang von 12 Wochen ist verbindlicher Bestandteil des Studiums. Wahlweise kann das Praktikum auch in 2 Einheiten unterteilt werden. Das Praktikumsmodul wird mit einem abschließenden Bericht abgeschlossen. Bei der Auswahl und Durchführung ihres Praktikums werden die Studierenden nach Bedarf von der Universität unterstützt.
Projekte
  • Projekte mit der Wirtschaft
  • Projekte mit Fotografen
  • Projekte mit anderen Institutionen
Kosten
Studiengebühren: 500
Semesterbeitrag:180
Förderung
  • Stipendien
  • Hochschulinterne Förderung
  • Vermittlung in andere Berufsfelder
Lehrende
Prof. Klaus Dierßen (Professor), Dr. Torsten Scheid (Wissenschaftlicher Mitarbeiter), Gerd Günter (Lehrbeauftragter), Volker Hanuschke (Lehrbeauftragter), Daniel Junker (Lehrbeauftragter), Simon Schwinge (Lehrbeauftragter)
Auslandssemester
möglich