Zugeordnete Studienrichtung
Fotografie
Semesterbeginn:
22.09.2010
Bewerbungsschluss:
15.07.2010

Adresse:
Lampingstraße 3
33615 Bielefeld
Deutschland

Email:
gestaltung(at)fh-bielefeld.de
Webadresse:
http://www.fh-bielefeld.de/fb1
Telefonnr:
+49 521 106 7616

Land der Hochschule

MAP

Fachhochschule Bielefeld

Fotografie und MedienStudiengang ist akkreditiert

Display Page in English
Beschreibung des Studiengangs
Das besondere Profil des Bachelorstudiengangs Gestaltung/ Fotografie und Medien ergibt sich aus dem komplexen Zusammenwirken analysierender, planender und Form gebender Strategien im Hinblick auf zeitgemäße künstlerisch-gestalterische Entwürfe im Bereich Fotografie und Medien. Ein Leitgedanke dabei ist die interdisziplinäre Vernetzung von Theorie und Praxis.

Eine weitere Besonderheit besteht in der Anwendungsorientierung des künstlerischen Entwurfs, entsprechend dem Bildungsauftrag der Fachhochschule als einer University of Applied Sciences. Dem entspricht das Projektstudium als eine an der Bielefelder Hochschule seit Jahren erfolgreich praktizierte Studienform. Dabei werden praxisorientierte Problemstellungen, Ziele und Methoden von allen Teilnehmern der Veranstaltung gemeinsam entwickelt und selbständig verfolgt.
Schwerpunkte
Fotodesign:Schwerpunte im StudiumKunst:Schwerpunte im Studium
Kommunikationsdesign:Schwerpunte im StudiumFotogeschichte:Schwerpunte im Studium
Bildjournalismus:Schwerpunte im StudiumMediendesign:Schwerpunte im Studium
Fototechnik:Schwerpunte im StudiumFototheorie:Schwerpunte im Studium
Labortechnik:Schwerpunte im StudiumEditorialfotografie:Schwerpunte im Studium
Studiofotografie:Schwerpunte im StudiumWerbefotografie:Schwerpunte im Studium
Modefotografie:Schwerpunte im StudiumSachfotografie:Schwerpunte im Studium
Fotomarkt / Kunstmarkt:Schwerpunte im StudiumBildbearbeitung:Schwerpunte im Studium
Druck- /Medientechnik:Schwerpunte im StudiumLabortechnik:Schwerpunte im Studium

Fachbereich
Gestaltung
Art des Abschlusses
Bachelor of Science
Regelstudienzeit
6
Akkreditierung
Abschlussprüfung
schriftliche und praktische Prüfung
Bachelorarbeit: Projektvollendung in Form einer praktischen Arbeit und deren theoretischer Ausarbeitung
Zulassung
  • mindestens Fachhochschulreife
  • Letzter NC:kein NC
  • weiterhin erforderlich:Vorpraktikum, Mappe

Bewerber pro Jahr:
300
zugelassen werden:
35
Studienverlauf
Die Studierenden sollen während ihres Studiums die Grundbegriffe und Techniken der fotografisch bildnerischen Gestaltung im Kontext von Kunst, Kultur und Wissenschaft definieren und in ihrem Studienschwerpunkt anwenden lernen. Darauf aufbauend sollen sie eigene Gestaltungsprojekte entwickeln können. Sie sollen in der Lage sein, Beziehungen zu methodischen Fragestellungen, etwa der Sozial-, Kultur- und Kunstgeschichte, aufzuzeigen und damit befähigt werden, die historische Entwicklung bis zur aktuellen Gesellschaftsgestaltung zu interpretieren, um darauf aufbauend zeitgemäße künstlerisch-gestalterische Konzepte zu entwickeln.

Der Studiengang ist modular aufgebaut. Er ist für eine Regelstudienzeit von sechs Semestern vorgesehen und besteht aus 3 Levels.
Das 1. Level (1. und 2. Semester) ist als fachübergreifendes Grundlagenstudium zu verstehen, im 2. Level (3. und 4. Semester) beginnt die Orientierung zum Studienschwerpunkt, und im 3. Level (5. und 6. Semester) wird der Abschluss im Studienschwerpunkt vorbereitet und schließlich die Bachelor-Arbeit angefertigt.

In jedem Level erfolgt eine Zwischenpräsentation in Text, Vortrag und Bild als Modulprüfung. Vor der abschließenden Bachelor-Arbeit von drei Monaten Dauer ist neben einer Gliederung ein Bericht vorzulegen, der Auskunft über den Stand der Vorleistungen und Projektperspektiven gibt. Das 6. und letzte Semester im 3. Level ist der Projektvollendung in Form einer gestalterischer Produktrealisierung (etwa als Ausstellung oder Buch) und seiner theoretischen Ausarbeitung (Thesis) vorbehalten.

Ausstattung
Fotolabor sw, Fotolabor Farbe, Fotostudio, Leihausrüstung, Blitzanlage
Kameras: Mittelformat: Hasselblad, Digital-Hasselblad, Makina, Fuji; Großbild: Linhof, Sinar P und F
Sonstiges: 3 FlexThigt Scanner, 6 Bildbearbeitungsplätz, Inkjet-Ausgabemöglichkeit bis Breite von 165 cm, Videoschnittplatz, Videokameras, Blitzanlagen mit Akkubetrieb
Module
Level 1 (1.-2. Semester)

Grundlagenmodule Fotograie: Grundlagen der fotografischen Gestaltung, allgemeine Gestaltungslehre, Fotografie und Bildmedien, Inszenierte Fotografie, Reportagefotografie/ Fotoessay

Grundlagenmodule Wissenschaft: Theorie der Gestaltung: Bild- und Sprachwissenschaften, Kunst- und Kulturwissenschaften, Medientheorie, Visuelle Kultur

Grundlagenmodule Technik: Bildmedientechnik (Stand-, Bewegtbilder), Digitale Medientechnik

Pflichtmodule: Präsentationsenglisch, Betriebswirtschaft/ Projektmanagement/ Existenzgründung


Level 2 und 3 (3.–6. Semester)

Projektmodule: Dokumentarfotografie, Fotografie und Bildmedien, Inszenierte Fotografie, Künstlerische Fotografie, Raum, Plastik und Objekt, Rauminszenierung und Video.In Level 2 und 3 dürfen auch alle Veranstaltungen der anderen Studienrichtung wahrgenommen werden

Wissenschaftsmodule: Theorie der Gestaltung: Bild- und Sprachwissenschaften, Kunst- und Kulturwissenschaften, Medientheorie, Visuelle Kultur

Technikmodule: Bildmedientechnik (Stand-, Bewegtbilder), Digitale Medientechnik, Printtechnik/ Cross-Media Printpublishing

Pflichtmodul: BWL, Praxisprojekt in Kombination mit der Bachelorarbeit
Arbeitsaufwand
20
Praktika
nicht vorgesehen
Projekte
  • Projekte mit der Wirtschaft
  • Projekte mit Fotografen
  • Projekte mit anderen Institutionen


Anmerkungen zu den Projekten:
Ein 6-wöchiges Praktikum im künstlerisch-gestalterischen Bereich ist vorgesehen.

Kooperation mit der Wirtschaft gibt es in folgenden Bereichen: Verlage (Nicolai, Berlin; Kerber, Bielefeld; Arnoldsche, Stuttgart), Magazine (GEO, Merian, Der Spiegel), Handwerkskammer Bielefeld, Firmen aus der Region OWL.

Zu den Hochschulen in Kooperation zählen Ensad, Paris; RCA, London; LCC, London; HfK Bremen; HAW Hamburg; Muthesius Hochschule, Kiel.

In Zusammenarbeit mit Fotografen und Künstlern werden Gastvorträge und Werkstattbesuche arrangiert. Es gibt Lehraufträge, sowie Einladungen von Fotografen und Theoretikern zum jährlich stattfindenden Fotosymposium.

Sonstige Institutionen, in Zusammenarbeit mit der FH Bielefeld: jüdisches Museum, Berlin; Stadtmuseum, Halle/ Saale; Fotografieforum, Köln; Historisches Museum, Bielefeld; Kunsthalle Bielefeld; Kunstverein, Bielefeld; MartA, Herford; Kulturstiftung des Bundes; EU Komission; Fotofestival Bratislava.
Kosten
Studiengebühren: 350 €
Semesterbeitrag:152 €
Materialkosten:kommt auf die Arbeitsweise des Studenten an (etwa ca. 300 € bis 600 € pro Semester, je nach Arbeitsweise)
Zunächst Kleinbildausrüstung.
Bis zum Augfbau einer umfangreicheren Ausrüstung, ist die Nutzung des Ausleihpools möglich.
Förderung
  • Stipendien
  • Vermittlung von Aufträgen und Ausstellungen
  • Vermittlung in andere Berufsfelder
Lehrende
Die Studienrichtung hat vier Professoren für
Fotografie, zwei Fachlehrer für Fototechnik,zwei Mitarbeiter in den Foto- Werkstätten, zusätzlich wechselnde Lehrbeauftragte, sowie künftig eine Honorarprofessur.

Prof. Katharina Bosse (Künstlerische Grundlagen); Prof. Roman Bezjak (Dokumentarfotografie); Prof. Emanuel Raab (Fotografie und Bildmedien); Prof. Axel Grünewald (Fotografie); Hon. Prof. NN ; FL Dipl.-Ing. Wim Johan Boes (Fototechnik); FL Dipl.-Ing. Kai Lange (Fototechnik);technische Mitarbeiter Peter Nixdorf, Elke Jessen-Ludwig; Lehbeauftragte: Ute Noll (Bildredaktion); Dr. Wiebke Leister (Porträtfotografie); Goesta Diercks (Kuratieren); Dr.Enno Kaufhold (Fotogeschichte)
Auslandssemester
möglich