Homepage

www.cewe.de

 

 

www.fh-koeln.de

 

 

CeWe Stipendium an der Fachhochschule Köln

Interview mit Peter Schechtel von CeWe Color

CeWe Color unterstützt Studierende des Studiengangs Phototechnik an der Fachhochschule Köln mit Stipendien. CeWe Color ist europäischer Marktführer im industriellen Fotofinishing und druckt für Handelspartner digitale Prints, entwickelt analoge Bilder und fertigt komplette Fotobücher. Der Studiengang Phototechnik beinhaltet Themen, wie etwa Mathematische-, Physikalische-, Informatik-Grundlagen, Phototechnik, Druckvorstufe/ Colormanagement, Digitale Bildverarbeitung/ Algorithmen und Produktionsmanagement.

Seit wann fördert CeWe Color die Studenten?

Zu Beginn des Sommersemesters 2006 hat CeWe Color erstmalig Studenten und Studentinnen der Fachhochschule Köln in Form eines Stipendiums gefördert und gleichzeitig ein Noritsu 3000 Minilab für die Lehre gespendet.

Wie läuft ein Stipendium ab?

Es werden jährlich 2-3 Student(en)innen des Instituts für Medien- und Phototechnik in die Förderung aufgenommen und über drei Semester (Bachelor) bzw. sieben Semester (Master) mit 500€ monatlich unterstützt. Hierfür verpflichten sie sich den Studienverlauf im Hauptstudium in Abstimmung mit CeWe Color zu planen und nach Abschluss gegebenenfalls für 2-3 Jahre bei CeWe Color zu arbeiten.

Was ist das Ziel der Förderung?

Ziel dieser Förderung ist es, die Zusammenarbeit mit der FH Köln zu intensivieren und die Ausbildung zu unterstützen, aber auch dem Mangel an Führungsnachwuchs entgegenzuwirken.

Wie bewirbt man sich um ein Stipendium?

Während des zweiten Semesters im Studiengang Phototechnik wird den Studenten die Möglichkeit gegeben, die CeWe Color Zentrale in Oldenburg zu besichtigen. Hierbei werden unter anderem die verschiedenen Abteilungen vorgestellt in denen ein Absolvent zukünftig beschäftigt sein könnte. Studierende haben später die Möglichkeit, sich schriftlich für ein CeWe Color Stipendium zu bewerben. In Zusammenarbeit mit der FH Köln werden nach einem Vorstellungsgespräch schließlich zwei bis drei Bewerber pro Jahr ausgewählt. Die Bewerber sollen verschiedene technische Kompetenzen mitbringen, hierzu gehören Hintergrundwissen im Bereich der Fotografie in Kombination mit IT-Kenntnissen aber auch soziale Kompetenzen wie Teamfähigkeit oder Kommunikationsverhalten werden berücksichtigt.

Wie läuft das Stipendium ab? Inwieweit werden die Stipendiaten in die Firmenabläufe eingebunden?

In der Zeit der Zusammenarbeit lernen die Studentinnen und Studenten das Unternehmen intensiv kennen. Nach einer 14-tägigen Einarbeitungsphase in einer der Betriebstätten absolvieren sie in den Sommersemesterferien ein 300 Stunden umfassendes Praktikum bei CeWe dessen Inhalt eine Projektarbeit sein sollte. Während der Einarbeitungsphase wird der Produktionsablauf in der Produktionsstätte in Mönchengladbach durchlaufen. Die Studierenden bekommen hier einen Einblick in die Produktion und die Möglichkeit, CeWe Color besser kennenzulernen. Ein Beispiel für die Projektarbeit ist die Dokumentation der Arbeitsabläufe bei der Entstehung von CeWe Fotobüchern. Die Arbeit an einem solchen Projekt erfolgt eigenständig. Die Bachelor- bzw. Masterarbeit wird ebenfalls in Kooperation mit CeWe Color geschrieben. Bislang wurden drei von vier dieser Absolventen von CeWe übernommen und leisten mittlerweile einen wertvollen Beitrag zum Erfolg von CeWe. Zwei weitere Stipendiaten schließen zum Herbst ihr Studium ab. Bei ihnen war der Eindruck den sie bei ihrem Industriepraktikum hinterließen ebenfalls sehr positiv. Im März 2009 wurden zwei neue Studenten in die CeWe Förderung aufgenommen.

Gibt es weitere Beispiele für die Projektarbeiten?

Auf der Industriekontaktmesse „Spektrum“ des Instituts wird jährlich die beste Diplomarbeit von drei unabhängigen Juroren mit dem CeWe Förderpreis geehrt. Darüber hinaus gibt es eine Kooperation zwischen CeWe Color und dem Institut für Medien- und Phototechnik in Form von Projekten. Beispielsweise ging vor einigen Wochen die Internetseite www.studenten-foto.de mit einer Promo- Aktion an den Start, die von unseren Stipendiaten konzipiert und durchgeführt wurde. Die beiden Studenten beobachten und analysieren in der Folge die Umsatzzahlen und leiten daraus in Absprache mit CeWe weitere Maßnahmen ab. Das Projekt wird an die nachfolgenden Stipendiaten weitergeben und läuft so langfristig als eigenständiges Projekt. In einem weiteren Projekt geht es um ein Tool zur Bewertung und damit Einhaltung der Qualität von CeWe Fotobüchern.