Lette Verein Berlin

Maren Böttcher - Fotodesign

Wo und wann haben Sie studiert?

Ich habe von 2003-2006 am Lette Verein in Berlin "studiert", bzw. meine schulische Ausbildung absolviert.

Wie ist der Name des Studiengangs?

Fotodesign an der Berufsfachschule Letteverein
Abschluss: staatlich geprüfter Fotodesigner

Welche Schwerpunkte haben Sie gewählt?

Schwerpunkt Fotodesign, hat Themen von Architektur, Stills, Reportage bis hin zu People sowie freie fotografische Arbeiten beinhaltet.
Anfang eines jeden Semesters gab es das sogenannte Pensum, das exakt formulierte Aufgaben beinhaltete, mt technischen Vorgaben.
Bei der Umsetzung der Arbeiten haben wir eng mit den Dozenten zusammengearbeitet.
In den ersten Semestern wurde nur schwarz-weiß gearbeitet, inklusive der Dunkelkammerarbeiten, abgegeben werden mussten das Negativ sowie Barythprints.
Daraufhin folgte Dia und in den letzten zwei Semestern stand es uns frei, mit was für Datenträgern wir arbeiten, ich habe dabei meist digital gearbeitet.

Welchen Beruf haben sie nach dem Studium ergriffen?

Seit dem Abschluss bin ich als freie Fotografin tätig, zunächst ein knappes Jahr weiterhin in Berlin, danach folgte der Umzug nach Hamburg.

Welche Zusatzqualifikationen haben Sie? (Ausbildung vorm Studium, Praktika, Auslandsaufenthalte usw.)

Vor der fotografischen Ausbildung am Letteverein habe ich eine Ausbildung zur Verlagskauffrau bei gruner+jahr in Hamburg absolviert und vor Aufnahme des Studiums diversen Fotografen in Berlin assistiert.

Haben Sie sich auf die Eignungsprüfung/Mappe besonders vorbereitet?

Ich habe für die Abschlussarbeit Leute aus Berlin, dort geborene sowie zugezogene in einer mit ihnen erarbeiteten Szenerie portraitiert. Die arbeit hatte den Arbeitstitel "egos".
Ausserdem habe ich ständig ­ auch unabhängig von der Ausbildung- an meiner Mappe gearbeitet. Auch heute ist das noch so, wenn mal etwas ruhigere Zeiten sind und die Jobs ein wenig auf sich warten lassen. Für mich ist es wichtig, dass meine Mappe von Herzen kommt und persönliche Sichten zeigt.