Hochschule für Gestaltung Offenbach

Monika Golla - Visuelle Kommunikation / Fachbereich Audiovisuelle Medien

Wo und wann haben Sie studiert?

Ich habe 1989-1998 an der Hochschule für Gestaltung in Offenbach am Main (HfG) studiert.

Wie ist der Name des Studiengangs?

Visuelle Kommunikation / Fachb. Audiovisuelle Medien

Welche Schwerpunkte haben Sie gewählt?

Künstlerische Fotografie

Ich arbeite grundsätzlich mit allen mir zugänglichen fotografischen Medien. Ob klassische S/W-Fotografie oder ein direkter Scan den Ausgangspunkt meiner Arbeit darstellen, entscheidet das Thema, das ich wähle. So entstehen neben fotografischen Darstellungen auch Videos oder (Klang-)Objekte, oft zu ganzen Rauminstallationen zusammengefügt.
Meine Arbeiten beschäftigen sich mit unspektakulären Phänomenen, die in unserer Gegenwart mehr oder weniger tabuisiert werden, auch mit scheinbar belangslosen Randerscheinungen. Es entstehen meist mehrteilige Werke und Serien, die die verschiedenen Facetten der gewählten Thematik darstellen und bei Betrachtern Irritationen auslösen durch eine ungewöhnliche Darstellungsart von Alltäglichem, aber nicht immer Wahrgenommenem.

Welche Zusatzqualifikationen haben Sie? 

Ich studierte 4 Semester
Kunstgeschichte/-pädagogik an der Johann Wolfgang Goethe Universität in Frankfurt im Bereich Film.

Darüber hinaus erweiterten meine Arbeit stets internationale Künstleraustausche sowie -stipendien.

 

Haben Sie sich auf die Eignungsprüfung/Mappe besonders vorbereitet?

Ich habe mir einige (Fach-)Hochschulen angeschaut und auch im Vorfeld meiner Bewerbung an der HfG bei einer Eignungsprüfung mitgemacht, um das Gefühl für das Hochschulwesen in meinem Bereich zu bekommen und für das Procedere bei einer Prüfung. Noch während meines 1. Studiums bewarb ich mich für ein Gaststudium (2 Semester) an der HfG. Als Gaststudentin konnte ich an Kursen der Malerei und Zeichnung des damaligen 1.Semesters teilnehmen, war teilweise also als Studentin integriert, ohne den Leistung- und Erfolgsdruck der Erstsemester zu haben. Das war die beste Vorbereitung für meine anschließende Bewerbung. Meine Mappe stellte ich aus den in diesen 2 Semestern entstandenen Arbeiten zusammen. Ich bewarb mich also mit Malereien, da ich den Weg zur Fotografie erst durch das Studium an der HfG fand.

Fairy Tale Prince